VHS Selm
Sie befinden sich hier:
wikilmages/pixabay.com

Afrika - Rückblicke in die Zukunft eines Kontinents Lesung mit dem Spiegel-Korrespondenten Bartholomäus Grill


Am Dienstag, 23.11.2021, 19.00 Uhr bietet die VHS im FoKuS Selm einen spannenden Abend zu Afrika mit dem erfahrensten deutschen Afrika-Korrespondenten der ZEIT und des Spiegel, Bartholomäus Grill. Seit 1980 versucht der mehrfach ausgezeichnete Journalist, einen Kontinent zu verstehen, in dem Europa dreimal Platz finden würde. Ein Kontinent mit 1,3 Milliarden Einwohnern, von denen 60 Prozent jünger als 25 Jahre sind. Ein Kontinent, bestehend aus 55 Staaten, Tausenden von großen Völkern und kleinen Ethnien, Kulturen und Religionen mit über 2000 verschiedenen Sprachen. Ist es eine Anmaßung, Afrika verstehen zu wollen? Oder geht es eher um Momentaufnahmen von einem rauen und sanften, brutalen und feinfühligen, niederschmetternden und beglückenden Erdteil. Der Vortrag des großen Afrika-Freundes beginnt mit einer Bestands-aufnahme in Sachen Corona. Im Rahmen seiner Lesung setzt Grill sich auch mit unserem Verhalten auseinander – ist unser Denken doch nach wie vor vom Klischee von den hilflosen, bedrohten Entwicklungsländern geprägt.

 

Doch Grill entdeckt das Zukunftspotenzial des angeblich verlorenen Kontinents und fragt: Wo steht Afrika heute, was wird die Zukunft bringen? Trotz Armut und grassierender Korruption birgt Afrika gewaltige Potenziale: Es ist der rohstoffreichste Kontinent der Erde mit einem großen Reservoir an ungenutztem Agrarland. Und es hat eine junge, schnell wachsende Bevölkerung. Zudem eröffnet die digitale Revolution neue Horizonte. Zwar hat China überall "seine Finger im Spiel", doch es kann afrikanische Lösungen geben für die afrikanischen Probleme, etwa durch die Rückbesinnung auf umweltschonende Produktionsformen und wirtschaftliche Alternativen zur westlichen Wachstumsreligion. Kann eine »zivilisatorische Wende« zur Rettung unseres Planeten von Afrika ausgehen? Aufgrund von Beobachtungen und Begegnungen, anhand packender Reportagen zeichnet Bartholomäus Grill das Bild eines vielschichtigen Kontinents im Aufbruch.

Bartholomäus Grill studierte Philosophie, Soziologie und Kunstgeschichte. Vier Jahrzehnte lang hat er als Korrespondent der ZEIT und des SPIEGEL aus Afrika berichtet. 2006 wurde er für eine Reportage über den Tod seines Bruders mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Von 2005-2009 gehörte Grill außerdem zum Afrika-Beraterkreis von Bundespräsident Horst Köhler.

Grill lebt heute in Kapstadt und befindet sich derzeit auf Lesereise durch das gesamte Bundesgebiet. Dass er auch Station in Selm macht, ist nur möglich durch eine Kooperation mit dem Freundeskreis Bagamoyo e.V. und der Förderung aus Mitteln von Engagement Global des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung in Selm ist kostenfrei, eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Anmeldung bei der VHS im FoKuS Selm unter Tel. 02592/9220 oder www.vhs-selm.de.

Termin:  23.11.2021, 19.00 – 21.00 Uhr. Es gelten die 3-G-Vorschriften (Teilnahme nur mit Genesen/ Getestet/ Geimpft-Nachweis).
 


Zurück