VHS Selm
Sie befinden sich hier:

Akzeptieren was nicht zu ändern ist

In ihrem Online-Vortrag am Samstag, den 08.05.2021 (10.00 – 12.00 Uhr) auf der Internetplattform Zoom zeigt die Personalentwicklerin und Personal Coach, Helene Goltz, Wege aus der eigenen Sackgasse. Jammern und Klagen, so wichtig sie auch kurzzeitig sind, erweisen sich langfristig in der Lebensplanung als ein Weg in die Opferrolle.

Viel Zeit verlieren Menschen über ärgerliche Dinge, die nicht selbst geändert werden können. Es ist unnötige Zeitverschwendung. Doch wie kommt man aus der Opferrolle zum Gestalterprinzip? Der Vortrag gibt Antworten und richtet sich an sich an die Menschen, die lernen wollen zwischen beeinflussbaren und unbeeinflussbaren Dingen zu entscheiden und so wieder ihr Leben aktiv selbst in die Hand nehmen können.

Anmeldungen nimmt die VHS telefonisch unter Tel. 922-0 entgegen.

Zur Teilnahme benötigt man einen Computer mit Kamera und Mikrofon und Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge als Browser.


Zurück