VHS Selm
Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

21.2-10301 9. November 2021 Die jüdische Schule in Bork

Beginn Di., 09.11.2021, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr Die Teilnahme ist kostenfrei.
Dauer 1 mal
Kursleitung Arbeitskreis "9. November"

Anlässlich des 9. Novembers erinnern wir an das jüdische Schulleben in Bork zu Anfang des 19. Jahrhunderts. Mit der Qualität der Elementarschulen in Preußen ist es nicht weit her. Es mangelte an einer guten Ausbildung der Lehrer. Christliche und jüdische Eltern und Schüler nahmen die Erfüllung der achtjährigen Schulpflicht nicht sonderlich ernst. Für die jüdischen Schüler*innen ging die Regierung in Münster das Problem 1823 an, als sie verbindliche Regeln für den Jugendunterricht unter den Juden erließ. Gesetzliche Festlegungen folgten erst 1847.
Der erste jüdische Lehrer in Bork, David Isack, tauchte 1821 auf. Mehr als zehn Lehrer kümmerten sich bis zur Schließung der Schule im Jahr 1899 um die Elementarschulbildung der jüdischen Kinder in Bork.
Die Klage der Regierung über den häufigen Lehrerwechsel in den Synagogengemeinden traf auch auf die Borker Schule zu. Neubesetzungen der Stelle ließen oft lange auf sich warten. Für die Kinder ergab sich daraus ein lückenhafter Schulbesuch, denn nicht immer meldeten die Eltern sie gleich bei der katholischen Schule an.
Sie sind herzlich willkommen zu dieser Veranstaltung.




Kursort

Synagoge

Synagogenweg 14
59379 Selm


Termine

Datum
1. Termin am 09.11.2021
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Ort: Synagogenweg 14, Alte Synagoge Bork